Freier Feger
Achtung-rund
Achtung-rund
Achtung-rund
Achtung-rund
Achtung-rund

Kann ich meinen Schornsteinfeger frei wählen?

Achtung! - Fenster schließt nach 2 Minuten automatisch.

                                          

Ja,
seit dem 1.1.2013 können Sie Ihren Schornsteinfeger frei wählen. Viele der Arbeiten, die bisher der Bezirksschornsteinfeger erledigte, können jetzt auch zugelassene freie Schornsteinfeger und Handwerksbetriebe übernehmen. Sie als Hauseigentümer können sich selbst aussuchen, wer für Sie die anstehenden Arbeiten verrichtet.

Dieser Auftrag darf aber nur an einen Fachmann erteilt werden, der beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und bei einer Handwerkskam- mer registriert ist. Hier finden Sie das Register der zugelassenen Betriebe.

Als Hauseigentümer, der einen freien Schornsteinfeger oder einen anderen Fachbetrieb verpflichtet hat, müssen ihrem Bezirksschornsteinfeger fristgerecht melden, dass die Aufgaben innerhalb der Frist nach Feuerstättenbescheid erledigt wurden. Dieser hält diese dann im Kehrbuch fest. Gehen die entsprechende Formulare nicht rechtzeitig, spätestens 14 Tage nach dem Ende der Frist ein, ist Ihr Bezirksschornsteinfeger verpflichtet dies der zuständigen Verwaltungsbehörde zu melden. Das Amt setzt dann eine zweite Frist und erlässt einen Zweitbescheid. Je nach Bundesland kostet Sie dieses Versäumnis eine Verwaltungsgebühr die mit ca. 40 bis 100 Euro zu Buche schlägt. Lassen Sie auch die zweite Frist verstreichen, wird die zuständige Behörde selbst tätig, sie beauftragt dann den für Sie zuständigen Bezirksschornsteinfeger mit den Arbeiten, was Sie mehrere Hundert Euro kosten kann. (Für die Durchführung einer Ersatzvornahme werden Polizei, ein Schlüsseldienst sowie das zuständige Ordnungsamt beauftragt. Die Kosten setzt die zuständige Behörde nach dem jeweils gültigen Kostengesetz und Kostenverzeichnis fest.)

Sie als Hauseigentümer müssen aber einige Fristen selbst im Auge behalten
. Diese finden Sie in Ihrem Feuerstättenbescheid. Der Bescheid listet alle Feuerstätten im Haus auf und protokolliert, welche Arbeiten in welchem Zeitraum an den/der Anlage(n) durchgeführt werden müssen. Feuerstätten sind unter anderem Heizkessel, Kamine und Öfen.

Neue Rechte bringen neue Pflichten mit sich. Als Eigentümer müssen Sie sich selbst darum kümmern, dass die vorgeschriebenen Fristen für die Besuche eingehalten. Sie sind selbst dafür verantwortlich, dass Ihre Anlage(n) regelmäßig gewartet und auf ihre Sicherheit überprüft werden. Anderenfalls müssen sie mit einer Strafe rechnen. Die nachstehenden Aufgaben können Sie frei vergeben.
 
  • Emissionsmessung von Heizungen
  • Prüfung von Abgaswegen
  • Kehren von Schornsteinen
Jetzt Ihr persönliches Angebot anfordern.